Anforderungsprofil

2.200 km in 26 Tagen zurückzulegen bedeutet 26x täglich einen Doppelmarathon (84,4 km) zu bewältigen.

Das heißt: Man muss dazu in der Lage sein zum Teil 10-15 Stunden täglich per pedes unterwegs zu sein.

Das heißt aber auch: Neben den Herz-Kreislauf-Qualitäten muss ich vor allem auch über ein sehr gutes muskuläres Regenerationsvermögen verfügen.

Gerade diese muskuläre Regenerationsfähigkeit muss im Trainingsvorfeld trainiert werden, da aufgrund der Tageskilometer und dem wechselnden anspruchsvollen Streckenprofil die muskuläre Dauerbelastung sehr hoch sein wird.

Voraussetzungen und Motivation

Während des Laufes Künzelsau-Berlin (Juli 2008, 550 km in 4 1/2 Tagen) ist es mir gelungen, nach den ersten 24 Stunden 150km zurückzulegen sowie an den jeweils nächsten Tagen zum Teil auch temposchnelle Einheiten zwischen 10 und 25 km täglich durchzuführen. Trotz zum Teil stärkster muskulärer Belastung war es immer wieder möglich, eine Regeneration herzustellen.

Nur aufgrund dieser positiven Erfahrungen des Laufes Künzelsau-Berlin schöpfe ich das notwendige Selbstvertrauen und wittere die Chance erfolgreich die Strecke Heilbronn-Athen zu absolvieren.

Zusätzlich muss die Tempostrategie richtig gewählt werden. Auch die Nahrungsaufnahme muss 26 Tage hintereinander passend zur jeweiligen körperlichen Belastung abgestimmt werden.

Die Konzentration und Motivation muss ebenfalls fortlaufend gewährleistet sein. Beispielsweise wenn früh morgens 5:00 Uhr trotz verhärteter Muskulatur der frühe und wichtige Tages- und Tempoeinstieg zu bewerkstelligen ist.